Mission possibleWerden wir die Industrie, die in uns steckt.

Die Krisen der jüngsten Zeit zeigen schmerzlich, wie schlecht das Standing der Tourismus-, Hospitality- und Foodservice-Industrie (360°Gastwelt) in Deutschland ist. Sie erhält in Summe weder die angemessene politische Unterstützung noch die notwendige gesellschaftliche Wertschätzung.

Doch das soll nicht so bleiben: Wir wollen unsere Gastwelt mit über vier Millionen engagierten Gastgeberinnen und Gastgebern von einer zersplitterten Einzelwahrnehmung zum Bigplayer der deutschen Wirtschaft entwickeln, der in Berlin gesehen und mit seinen Anliegen ernst genommen wird.

Das schaffen wir indem wir Lobby- und Medienarbeit ganz neu denken. Als Denkfabrik setzen wir dabei auf Vernetzung, Zusammenarbeit und Knowhow-Bündelung. Immer mit dem Ziel, unsere aktuellen wie künftigen Anliegen aktiv inhaltlich zu beeinflussen, anstatt immer nur zu reagieren.

Auf dem Weg dahin möchten wir über die enorme soziale und gesellschaftliche Bedeutung unserer Gastwelt sprechen, Erfolgsgeschichten erzählen und schon heute Antworte auf großer Trends und Zukunftsthemen geben. So positionieren wir uns dauerhaft als systemrelevantes Ökosystem.

HerausforderungenDiese strategischen Ziele wollen wir umsetzen.

BESSERE
POLITISCHE
GESAMTWAHR-
NEHMUNG

MODERNES
UND FAIRES
ARBEITGEBER-
IMAGE

SCHNELLE
UND EFFEKTIVE
HILFE BEI
KRISEN

DARSTELLUNG
UNSERER SYSTEM-
RELEVANZ

SCHAFFUNG
EINES BUNDES-
MINISTERIUMS

Denkfabrik Neues Format. Neues Arbeiten.

Die Denkfabrik Union der Wirtschaft versteht sich als praxisnaher, innovativer Think-Tank. Bei uns kommt eine ganze Industrie zusammen, die Lösungen vordenken und sich selbst verändern will.

Vernetztes Arbeiten, interdisziplinäre Zusammenarbeit sowie der Fokus auf strategische Mega-Trends und Krisenprävention gehören zu unserer DNA.
Gerhard Bruder, Präsident der Denkfabrik

Was ist eine Denkfabrik?

In unserer Denkfabrik (Think-Tank) kommen hochkarätige Expert*innen aus der gesamten Tourismus-, Hospitality- und Food-Service sowie Wissenschaftler*innen zusammen. Sie erarbeiten zu übergeordneten Fragestellungen und Megatrends interdisziplinär Konzepte und Strategien. Die Ergebnisse helfen dann dabei, Politik, Gesellschaft und Medien zielgerichtet zu beraten.

Was macht eine Denkfabrik?

Im Zentrum unserer Arbeit steht die Ausarbeitung von inhaltlichen Papieren (Policy-Paper), die möglichst viele innovative, praxistaugliche Ideen beinhalten und dabei immer 2 bis 3 Jahre in die Zukunft schauen. Die Papiere führen dabei immer Maßnahmen auf, die unsere Industrie selbst umsetzen sollte, sowie Punkte, bei denen wir die unbedingt Unterstützung der Politik benötigen.

Das zeichnet unsere Arbeit aus:

360 Grad
Rundumblick

Politikberatung
aus der Praxis

Inhalte durch
Schwarmintelligenz

Kooperatives
Mindset

Industrieweiter
Dialog

Wirtschaftsfaktor GastweltEin neuer Blick auf die Power von vernetzter Wertschöpfung.

Durch die Verbindung der sechs Wertschöpfungs-Sektoren unserer Gastwelt zeigen wir erstmals, wie viel Wirtschaftskraft in der Tourismus-, Hospitality- und Foodservice-Industrie tatsächlich steckt. Im Mittelpunkt unserer gesamten Arbeit stehen dabei diejenigen, um die sich alles dreht: Gäste (aus dem In- und Ausland) sowie Gastgeberinnen und Gastgeber (Mitarbeitende).

Übernachtungen
(pro Jahr)
{}Mio.
Wertschöpfung
(direkt und indirekt)
{}Mrd. €
Beschäftigte
(direkt und indirekt)
{}Mio.

ThemenDiese Mega-Trends beschäftigen uns.

Krisenprävention
Resilienz

Human Resources
New Work

Ernährungswende
Food-Tech

Digitalisierung
Konnektivität

Nachhaltigkeit
Klimaschutz

Arbeitsteilung Das unterscheidet unsere Denkfabrik von Verbänden.

Verband
Denkfabrik
Inhaltlicher Arbeitsfokus auf Megatrends
360 Grad Wertschöpfungs-Blick
Branchenübergreifende Dialog-Plattform
Ausschussübergreifendes MdB-Netzwerk
Industrieweite Kampagnen und Studien
Fokus auf Tagespolitik/-Themen
Arbeitgebervertretung/Tarifverhandlungen
Rechts-/Betriebsberatung
Klassifizierungen/Interne Umfragen/Preise
Entwicklung von Branchenstandards

Präsidium Unser ehrenamtliches Präsidium ist mit hochrangigen Vertretern aller Industriesektoren besetzt und fungiert als Aufsichtsrat.

Gerhard Bruder

Präsident
Institute of Culinary Art

Homeira Amiri

Vizepräsidentin
Centro Hotel Group

Achim Meyer auf der Heyde

Vizepräsident
Ehem. Generalsekretär
Deutsches Studentenwerk

Georg Broich

Vizepräsident
Broich Hospitality Group

Frank Daemen

Vizepräsident
Center Parcs Deutschland

Ingo C. Peters

Vizepräsident
Hotel Vier Jahreszeiten

Frank Seipelt

Vizepräsident
Transgourmet

Jürgen Thamm

Vizepräsident
SBI International Group

Christian Zöger

Vizepräsident
NordCap

Dirk Iserlohe

Vorsitzender Wirtschaftsausschuss
Honestis AG/Dorint

Vorstand Unser Vorstand besteht aus Politik- & Branchenprofis und ist für das operative Geschäft zuständig.

Dr. Marcel Klinge

Vorstandsvorsitzender
ehem. Bundestagsabgeordneter

Marcus Fränkle

Vorstandsmitglied
Hotel Der Blaue Reiter

Alexander Aisenbrey

Vorstandsmitglied
Hotel Der Öschberghof

Christian Steinpichler

Beauftragter für Legal und Compliance
Steinpichler Rechtsanwälte

Kontakt

Kontakt
Alle mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
DSGVO

Vorteile Bringen Sie Ihr Praxiswissen ein und werden Sie Impulsgeber in Berlin.

Auf Krisen besser
vorbereitet

Durch eine bessere Wahrnehmung lassen sich Krisen schneller bewältigen und Verluste minimieren.

Mehrwert durch Dialog
und Vernetzung

Tauschen Sie sich bei uns mit hochkarätigen Entscheidungsträgern und Wissenschaftlern aus.

Politik beraten und
Ideen vorantreiben

Als Themengeber unserer Denkfabrik transportieren Sie Ihre Anliegen direkt in die Bundeshauptstadt.

Netzwerk Über 140 Unternehmen, Hochschulen und Verbände unterstützen bereits unserer Mission.

Mission accepted

Engagieren Sie sich jetzt für eine deutlich bessere Wahrnehmung unserer Gastwelt in Politik wie Gesellschaft – und damit auch Ihres Unternehmens. Unterstützen Sie uns jetzt und werden Sie Teil eines großartigen Netzwerks.