Die Zukunft der Gastwelt

Die Coronakrise offenbart schmerzlich, wie schlecht das gesellschaftspolitische „Rating” der Tourismus-, Hospitality- und Food-Service-Unternehmen in Deutschland ist. Unsere Industrie erhält im Vergleich zu anderen weder die angemessene politische Unterstützung noch die notwendige gesellschaftliche Wertschätzung.

Mit dem Format einer Denkfabrik wollen wir – ergänzend zur Verbandsarbeit – in Berlin dabei helfen, hunderttausenden Familienbetrieben und Unternehmen sowie Millionen Beschäftigten neuen Mut und neue Perspektiven für die Zukunft zu geben.

Wie kann das gelingen? Indem wir als Thinktank viel stärker über die enorme gesellschaftspolitische Relevanz unserer Industrie sprechen und schon heute kluge Antworten auf die großen Trends und gemeinsamen Zukunftsthemen aller Sektoren – wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Mitarbeiter, Lebensqualität – entwickeln.

Denkfabrik

NEUES FORMAT – NEUES ARBEITEN

Die Union der Wirtschaft versteht sich als praxisnaher, innovativer Thinktank. Bei uns kommt eine ganze Industrie zusammen, die Lösungen vordenken und sich selbst verändern will.

UdW-Präsident Gerhard Bruder

Heute schon an übermorgen denken

In unserem Thinktank treffen hochkarätige Vertreter:innen aller sechs Wertschöpfungs­sektoren in innovativen Formaten zusammen, um schon heute praxisnahe Antworten auf Krisen sowie alle relevanten Megatrends und gesellschaftlichen Herausforderungen zu finden.

Erfolgsgeschichten erzählen

Um Politik und Gesellschaft besser den sozioökonomischen Wert der Tourismus-, Hospitality- und Food-Service-Industrie zu vermitteln, arbeiten wir an einer neuen strategischen Erzählung. Zahlen und Fakten allein überzeugen nicht: Erzählungen verbinden politische Argumente zu einem größeren „Warum“ und adressieren Emotionen, um gemeinsame Ziele zu erreichen.

Mehr Unterstützung gewinnen

Vorstandsnah beraten uns ehemalige Bundestagsabgeordnete und unterstützen uns effektiv mit ihren Kontakten bei der inhaltlichen Arbeit. Außerdem bauen wir bis Ende 2022 ein engmaschiges Netzwerk von aktiven Parlamentariern auf, mit denen wir uns kontinuierlich über alle wichtigen Themen austauschen.

Austausch von Politik & Praxis

Wir bringen Unternehmer:innen und politische Entscheidungsträger zu unseren Industrie-Schwerpunktthemen miteinander ins Gespräch. Damit wollen ein besseres ein Grundverständnis über das komplexe Zusammenspiel in unserer Wertschöpfungskette schaffen und dabei helfen, Gesetzesinitiativen möglichst praxisnah auszugestalten.

Gemeinsam groß denken

Als Denkfabrik wollen wir strategische Zukunftsthemen und Megatrends mit der Politik und Gesellschaft teilen und gemeinsam innovative Lösungen entwickeln. Wir setzen dabei auf ein weit verzweigtes Kompetenz-Netzwerk von Unternehmen, Wissenschaftlern und Verbänden. Mit unserer Arbeit möchten wir – losgelöst von Einzelinteressen – einen gesellschaftspolitischen Rahmen in ganz Deutschland schaffen, der unseren Unternehmen und Ihren Mitarbeitenden im In- wie Ausland neue Perspektiven gibt und nachhaltiges Wirtschaften ermöglicht.

Sechs Sektoren. Eine Industrie.

Durch die überfällige Verbindung der sechs relevanten Wert­schöpfungs­sektoren zeigen wir, wie viel geballte Wirtschaftspower in der Tourismus-, Hospitality- und Foodservice-Industrie steckt und was sie für unser Land leistet.

Abgrenzung zur Verbandsarbeit

Einzelverband
Denkfabrik
Industrie-Gedanke/360 Grad-Blick
Entwicklung einer strategischen Erzählung
Inhaltlicher Fokus auf Megatrends
(wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Lebensqualität, New Work, Demografie)
Enge Vernetzung mit Wissenschaft/Regelmäßige Studien
Plattform-Charakter
Ausschussübergreifendes MdB-Netzwerk
Industrieweite Image-Kampagnen
Tagespolitik/-Themen
Arbeitgebervertretung/Tarifverhandlungen
Rechts-/Betriebsberatung
Klassifizierungen/Interne Umfragen
Entwicklung von Branchenstandards
Wahlprüfsteine

Präsidium

Unser Präsidium ist mit hochrangigen Vertretern aller Industriesektoren besetzt und fungiert als Aufsichtsrat.

Gerhard Bruder

Präsident
Institute of Culinary Art

Homeira Amiri

Vizepräsidentin
Centro Hotel Group

Achim Meyer auf der Heyde

Vizepräsident
Ehem. Generalsekretär
Deutsches Studentenwerk

Georg Broich

Vizepräsident
Broich Hospitality Group

Frank Daemen

Vizepräsident
Center Parcs Deutschland

Ingo C. Peters

Vizepräsident
Hotel Vier Jahreszeiten

Frank Seipelt

Vizepräsident
Transgourmet

Jürgen Thamm

Vizepräsident
SBI International Group

Harm van Tongeren

Vizepräsident
Unilever Food Solutions

Christian Zöger

Vizepräsident
NordCap

Dirk Iserlohe

Vorsitzender Wirtschaftsausschuss
Honestis AG/Dorint

Vorstand

Unser Vorstand ist mit Politik- & Branchenprofis besetzt und ist für das operative Geschäft zuständig.

Dr. Marcel Klinge

Vorstandsvorsitzender
ehem. Bundestagsabgeordneter

Marcus Fränkle

Vorstandsmitglied
Hotel Der Blaue Reiter

Alexander Aisenbrey

Vorstandsmitglied
Hotel Der Öschberghof

Christian Steinpichler

Beauftragter für Legal und Compliance
Steinpichler Rechtsanwälte

Kontakt

Kontakt
Alle mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder
DSGVO

Mitglied werden

Engagieren Sie sich jetzt für hunderttausende Familienbetriebe und Unternehmen in Deutschland. Unterstützen Sie unsere neue Denkfabrik mit Ihrem Praxis-Wissen und seien Sie politische/r Thementreiber:in.

Vom steigenden
Rating profitieren

Durch ein höheres Branchen-Rating lassen sich Krisen besser managen und Skalenvorteile nutzen.

Ihr Netzwerk auf-
und ausbauen

Wir bieten Ihnen ein spannendes Netzwerk wichtiger Entscheidungsträger der gesamten Wertschöpfungskette.

Die Politik beraten
und bewegen

Bringen Sie Ihr Wissen als Delegierte der Union in unsere Beiräte ein und helfen Sie, unsere Interessen gegenüber der Politik endlich besser durchzusetzen.

In bester Gesellschaft

UNSER UNTERSTÜTZER-NETZWERK (Auswahl)

Jetzt neue Wege gehen

Engagieren Sie sich jetzt für ein besseres politisches Rating der Gesamtbranche und damit auch Ihres Unternehmens. Unterstützen Sie uns mit Ihrem Know-how und werden Sie Teil eines großartigen Netzwerks. Der jährliche Mitgliedsbeitrag ist umsatzabhängig und beginnt bei 1.500 Euro. Wir freuen uns auf Sie.